martin

  • Tag 21, Nordatlantik

    Tag 21, Nordatlantik

    Nur noch 200 Seemeilen bis zum Ziel, aber erst mal ein paar Worte zu dem Bild: Wir haben bei uns an Bord einen „watt&sea“, einen Hydrogenerator, der über eine kleine Schraube im Wasser ordentlich Strom produziert. Genau in dieser Schraube hatte sich diese alte Fischerleine verfangen. Ich bin ja froh, dass die Leine nicht in… Continue reading

  • Tag 15, Nordatlantik

    Tag 15, Nordatlantik

    Die letzten Tage wenig geschrieben, weil mittlerweile wenig passiert. Wir sind im Flow angekommen 😁 Wir sind bei unserem 2-Stunden- Wachsystem geblieben. Also zwei Stunden Wache, vier Stunden frei, dann wieder zwei Stunden Wache und so weiter. Das rotiert dadurch nicht, ich habe also immer die Wache von 0300 bis 0500, aber durch die Zeitverschiebung… Continue reading

  • Tag 5, Nordatlantik

    Tag 5, Nordatlantik

    Unser erster Eindruck am heutigen Morgen! Anstatt 12 A Leistung nur noch 0,5 A. Als wir dann den Watt & Sea hochzogen sahen wir unser Problem: Ne Mülltüte und ne Angelschnur. Also langsam werden, den Abfall entfernen und wieder absenken (gar nicht so leicht bei etwas Fahrt). Und schon haben wir wieder mehr Strom. Unser… Continue reading

  • Wo sind wir momentan?

    Es gibt mehrere Möglichkeiten, um unsere Position zu finden. 1. Klickt auf folgenden Link:https://share.garmin.com/yachtskipperthomas 2. Ladet Euch im App Store die App „YB Races“ herunter. Dort sucht Ihr das Rennen „Atlantic Rally for Cruisers (ARC) 2023“, wenn Ihr auf das Rennen geht, dann könnt Ihr noch auswählen zwischen „ARC Plus 2023“ und „ARC 2023“. Unser… Continue reading

  • Tag 4, Nordatlantik

    Tag 4, Nordatlantik

    Letzte Nacht war etwas anstrengender. Gegen späten Nachmittag fiel auf einmal der Autopilot aus. Auf dem Display erschien eine Fehlermeldung über eine fehlerhafte Kalibrierung und dann ging er sofort aus. Eine neue Kalibrierung erbrachte leider keine Besserung, der Autopilot ging nach etwa zwei Minuten mit der gleichen Fehlermeldung wieder aus. Also war Steuerung per Hand… Continue reading

  • Tag 1, Las Palmas de Gran Canaria

    Tag 1, Las Palmas de Gran Canaria

    Heute hat die Regatta begonnen. Für die meisten Teilnehmer ist diese Regatta eher eine Spaßregatta. Es geht nicht primär darum zu gewinnen, sondern um die Sicherheit auf dem Atlantik und die Gewissheit, dass die Boote im Notfall zur Hilfe kommen können. Auch wir haben keine Ambitionen, den Wettbewerb zu gewinnen. Natürlich werfen wir immer wieder… Continue reading

  • Tag -1, Las Palmas de Gran Canaria

    Morgen startet das Rennen, heute gibt es nur wenige Termine. Vormittags findet das Rally Checkout statt. Also ein letztes Mal Reisepässe zeigen und erklären, dass wir diejenigen sind, die auch wirklich losfahren. Mittags gibt es das offizielle Skipper’s Briefing. Dort muss der Skipper und maximal ein Crew-Mitglied hin. Thomas und Michael sind vor Ort, ich… Continue reading

  • Tag -3, Las Palmas de Gran Canaria

    Heute, Donnerstag, wieder einmal Einkaufen. Irgendwie hat man an den Supermarktkassen so langsam das Gefühl, dass man mit dem gebunkerten Zeug jahrelang überleben würde, aber ständig fällt einem noch irgendetwas ein, was man noch kaufen muss. Als wir dann weiderkamen, waren endlich die Handwerker da, um die Winschen anzuschrauben. Ein paar Eindrücke, wie eine Winsch… Continue reading

  • Tag -7, Las Palmas de Gran Canaria

    Da Sonntag ist, ist hier etwas Ruhe angesagt, bevor wir Montag ganz viele Dinge besorgen müssen. Das einzig Spannende heute ist die Flaggenparade und die offizielle Eröffnung. Hier sammeln sich noch alle und gleich geht’s los. Noch ein paar Bilder von der offiziellen Seite: https://www.worldcruising.com https://www.worldcruising.com Continue reading

  • Tag -8, Las Palmas de Gran Canaria

    Am heutigen Tag steht die Überprüfung der Sicherheitsmittel im Vordergrund. Und natürlich das Ankommen. Also von vorne:0500 losfahren nach Düsseldorf, Flug geht um 09001240 Ankunft (Ortszeit), Koffer abholen, Micha holt mich am Flughafen ab, wir fahren noch etwa 30 Minuten bis zum Hafen. Um 1500 kommt ein Prüfer von der Regatta vorbei, um unser Boot… Continue reading